Skip to main content
06. April 2016

Die FPÖ regiert!

Am 18. Februar 2016 haben wir einen Antrag in der Bezirksvertretung eingebracht, der Abhilfe schaffen soll, rund um die Drogenszene bei der U6-Station Thaliastraße. Besorgte Frauen haben uns geschrieben, dass sie sich zunehmend belästigt und daher nicht mehr sicher fühlen.

Nur zwei Tage später erscheint ein Interview mit dem Bezirksvorsteher der Grünen, in dem er versichert alles zu tun, um die Situation zu entschärfen. Ein paar Tage danach erreicht ein Schreiben die Bezirksbewohner mit ähnlichem Inhalt. Welch ein Zufall!

Das zeigt aber auch, dass wir Freiheitliche die Themführerschaft haben, wenn die Regierenden so prompt reagieren. So wie Faymann & Co in der „Flüchtlingsfrage“ nunmehr freiheitliche Forderungen wie Grenzzaun, Obergrenze, Senkung der Mindestsicherung etc. für Zuwanderer übernommen haben, übernimmt auch Blimlinger unsere Position, wenigstens zum Teil.

Denn in der Bezirksvertretung waren die Wortmeldungen der Grünen nach wie vor für die Freigabe von Haschisch und die SPÖ sieht keine Belästigungen durch die herumlungernden Drogendealer an der U6-Station.

Unser Antrag wurde trotzdem von den GRÜNEN, der SPÖ und den NEOS abgelehnt.

Im Sinne der Bewohner hoffen wir dennoch, dass sich die Situation um die Station Thaliastraße raschest und umfassend verbessert, sodass vor allem Frauen wieder ohne Angst nach Hause gehen können.

BR Monika Mühlwerth
Obfrau der FPÖ-Neubau
monika.muehlwerth@fpoe.at

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.