Skip to main content
18. Juli 2021

Nepp nach Impfboot-Debakel: Ludwig muss peinliche Showpolitik sofort einstellen

Nur 23 Geimpfte innerhalb von zwei Tagen

Als völlig „gescheitert“ und „beschämend“ bezeichnet Wiens-FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, die Niederlage rund um das Vorzeigeprojekt der Impfboote von Bürgermeister Michael Ludwig. „Statt der angepeilten 16 Impfungen pro Stunde wurden auf dem Boot durchschnittlich gerade einmal eine einzige Impfung in der Stunde beziehungsweise 23 Impfungen in zwei ganzen Tagen durchgeführt“, rechnet Nepp das Fiasko vor und fordert den Bürgermeister dazu auf, seine peinliche Showpolitik umgehend zu beenden.

„Anstatt der Medienauftritte von Bürgermeister Ludwig im Seemannsblazer auf der Alten Donau oder von Gesundheitsstadtrat Hacker als Organisator von kaum besuchten Impfpartys bräuchte die Stadt ein ordentliches Krisen- und Impfmanagement in dieser Pandemie. Die sozialdemokratische Imagekampange hinter ihrem vorgeheuchelten Interesse an der Gesundheit der Wienerinnen und Wiener zu verstecken, ist schäbig und besonders in Krisenzeiten jenseits guter politischer Sitten“, kritisiert Nepp.

Abschließend erinnert der Wiener FPÖ-Obmann, dass für all diese absurden roten Darbietungen letztendlich der Steuerzahler aufkommen muss.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.