Skip to main content
19. Jänner 2023

Nepp zu Richtwert: Michael Ludwig steht für wohnpolitisches Raubrittertum

Pamela Rendi-Wagner muss Ludwig zur Räson bringen

„SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig entlarvt sich neuerlich als dem wohnpolitischen Raubrittertum verfallen“, kontert Wiens FPÖ-Landesparteiobmann und Stadtrat, Dominik Nepp, die jüngsten Skandalaussagen Ludwigs zu Mieterhöhungen im Gemeindebau. „Es darf zu keinen Mieterhöhungen im Gemeindebau kommen: SPÖ-Bundesparteiobfrau Pamela Rendi-Wagner muss ihren Wiener Genossen Ludwig endlich räsonieren“, fordert Nepp. „Es kann nicht sein, dass die SPÖ im Bund einen Mietenstopp fordert und dann in Wien bei 500.000 Gemeindebaubewohnern gnadenlos abkassiert“, setzt Nepp nach. „Das ist ein Gipfel der Heuchelei“, kündigt Nepp einen entsprechenden Antrag auf Mietenstopp und Rücknahme der Erhöhungen des Jahres 2022 im Wiener Gemeindebau an.

„Wir Freiheitliche stehen wirklich auf der Seite der Wiener. Die Menschen müssen sich das Leben in unserer Stadt leisten können. Sich eine Gemeindewohnung leisten zu können darf nicht zum Luxus werden“, schließt Nepp.

© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.