Skip to main content
24. November 2022

FPÖ - Mahdalik begrüßt EuGH-Vorstoß für UVP beim Heumarkt-Projekt

„Alles was beitragen kann, den Verlust des UNESCO-Welterbestatus durch das Milliardärs-Projekt am Heumarkt zu verhindern, begrüßen wir auf das Allerherzlichste“, hält FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik in einer ersten Reaktion auf den Vorschlag des Generalanwalts, bei städtebaulichen Projekten an UNESCO-Welterbestätten eine verpflichtende Umweltverträglichkeitsprüfung vorzuschreiben, fest. Das 300 Mio. Euro-Projekt für Reich & Schön hat selbstverständlich nix mit den großzügigen Spenden eines Immobilien-Milliardärs an einen Verein des allmächtigen Planungssprecher der Grünen in der damaligen Wiener Stadtregierung, der insgesamt 1,6 Mio. Euro von philanthropisch veranlagten Baulöwen eingesammelt haben soll, zu tun. Vielleicht bequemt sich angesichts der neuen Entwicklung auch die Wiener SPÖ endlich dazu, ein mit dem UNESCO-Welterbe kompatibles Projekt für den Heumarkt zu präsentieren. Mittlerweile befinden wir uns schon bei Plan C oder so ähnlich, das ganze Alphabet werden Sima, Woller & Co. doch wohl nicht strapazieren wollen“, hofft Mahdalik. (Schluss)    

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.