Skip to main content
11. Mai 2015

Schock: Bald ist jeder fünfte Wiener arbeitslos!

Studie belegt das katastrophale Scheitern der rot-grünen Stadtregierung

Schlimmer geht‘s bei Rot-Grün offenbar immer! Monat für Monat muss das AMS für die Bundeshauptstadt neue Arbeitslosen-Rekorde vermelden. "Bei dieser dramatischen Entwicklung beschleunigt sich sogar das Tempo. Im April gab es bei der Anzahl der arbeitslos gemeldeten Menschen eine Steigerung um mehr als 24 Prozent", kritisiert Wiens FPÖ-Finanzexperte DDr. Eduard Schock. Er verweist auf eine Studie des Synthesis-Instituts, wonach es in Wien in den nächsten vier Jahren schon offiziell 15 Prozent Arbeitslose geben wird. Schock: "Dazu kommen aber etwa auch noch jene Menschen, die in Schulungen versteckt werden oder die noch nie im Arbeitsprozess gestanden sind. Bis zum Jahr 2020 wird in Wahrheit jeder fünfte Wiener arbeitslos sein!"

Die Schuld an der katastrophalen Lage liege eindeutig bei der rot-grünen Stadtregierung, betont Schock: "Wien fällt national und auch international immer weiter zurück - ganz besonders in wirtschaftlichen Belangen." Die Verlierer-Koalition ersticke auf der einen Seite durch ungenierten Gebühren-Wucher jegliches Wirtschaftswachstum und locke aber auf der anderen Seite massenweise Arbeitsmigranten und Sozialtouristen in die Stadt. "Das geht einfach nicht", erklärt Schock und fordert: "Die eigenen Bürger müssen im Mittelpunkt der Politik stehen. Die einzige Partei, die das so sieht, sind aber wir Freiheitliche. Das werden die Wienerinnen und Wiener bei der Wahl im Oktober bedenken."


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.