Skip to main content
08. Juli 2019

Stumpf/Blind: „Migranten-Partei“ SÖZ will Schwimmbad nur für Frauen in Wien

Die roten „Kinderfreunde Wien“ schaffen das auch ohne SÖZ

Bildquelle: Pixabay

Während die Migranten-Partei SÖZ ein eigenes Schwimmbad in Wien nur für Frauen fordert, setzen die SPÖ-nahe Kinderfreunde Wiens das längst in die Realität um, berichtet der Landesparteisekretär der FPÖ-Wien, LAbg. Michael Stumpf und der Integrationssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Armin Blind.

Seit 2005 organisieren die Wiener Kinderfreunde in Favoriten eigene Badeabende für Mädchen und Frauen im Amalienbad. Buben dürfen nur bis zum Alter von max. 3 Jahren teilnehmen.

„Während die eine Seite von der vollständigen Islamisierung unserer Gesellschaft träumt, setzen die SPÖ-nahen Kinderfreunde die Islamisierung unserer Gesellschaft mit voller Kraft um“, so Stumpf.

Die Stadt Wien lehnte laut offiziellen Medienberichten die Umsetzung der Islam-Frauenbäder von SOZ-Gründer Hakan Gördü ab.

„Diese ‚ablehnende‘ Haltung der Stadt kann nur als pure Scheinheiligkeit und Heuchelei gewertet werden, da die von der SÖZ geforderte Geschlechtertrennung seit vielen Jahren längst Realität ist, wie sich am Beispiel des Amalienbades zeigt“, so Blind abschließend.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.